Pflanzen lernen und zwar effektiv

Pflanzen lernen Gartengestaltung

5 Ideen wieso du auch ohne Pflanzenkenntnisse deinen Garten umgestalten kannst.

Soll ich dir eine Geheimnis zum Thema Pflanzen lernen verraten?

Während meiner Studienzeit habe ich Pflanzen mit Karteikarten gelernt, wie Französisch Vokabular. Und das ist nicht nur peinlich sondern auch sehr uneffektiv. Es gab zwar gute Noten aber danach sind Pflanzennamen wieder in Vergessenheit geraten.

Ich ging nach England um meine Pflanzenkenntnisse zu verbessern und setzte den Blog irislandschaften.ch auf um meine vielen Pflanzenbilder ins Netz hochzuladen. Und was soll ich sagen?

Das war hoch effektiv.

Wenn du immer noch wissen willst, wie man am besten Pflanzen lernt, dann würde ich dir folgenden Blogpost (mit Audiofolge) empfehlen: http://irislandschaften.ch/2016/11/03/pflanzen-lernen/

 

 

Und für alle anderen gibt es 5 Ideen, wie du auch ohne Pflanzenkenntnis deinen Garten umgestalten kannst?

1. Idee: Lerne Pflanzen indem du sie verwendest

Wie lernst du am besten eine Sprache?

Genau, indem du in das Land reist und die Leute da kennen lernst. Das war übrigens neben der Pflanzenkenntnis ein weiterer Grund wieso ich nach England ging.

Und genauso lernst du auch Pflanzen. Indem du ins Tun kommst und Pflanzen verwendest, beziehungsweise deinen Garten planst.

Achtung ist geboten bei Gehölzen und Stauden, die wuchern oder Ausläufer bilden.

 

2. Idee: Besuche Gärten und achte dich auf die Pflanzen die da wachsen

Einer meiner liebsten Leidenschaften ist es Gärten zu besuchen und die Pflanzen da ausgewachsen zu begutachten. Ich schau auch immer nach tollen Pflanzkombinationen, dass ist einer meiner liebsten Beschäftigungen.

Falls du Pflanzen explizit lernen möchtest, würde ich dir empfehlen botanische Gärten und Gartencenter zu besuchen, denn da sind die Pflanzen angeschrieben.

 

3. Idee: Arbeite in einem Garten, der effektivste Weg zum Pflanzen lernen

Wie schon erwähnt am effektivsten seine Pflanzenkenntis zu verbessern ist mit Pflanzen zu arbeiten. Dabei ist ein Gartenpraktikum sehr empfehlenswert.

Wenn du nicht weg fahren möchtest kannst du auch schauen, ob du als Volontier in einem Garten deiner Nähe aushelfen kannst. In England ist das üblich, da gehen sie nicht nur einmal die Woche zum Tennis, sondern auch einmal die Woche zum Gärtnern. Was für ein tolles Hobby. 

Falls du knapp bei Kasse bist. Wie wäre es mit einem Aushilfsjob in einer Gärtnerei? Sowas nennt man doch Win-Win-Situation

4. Idee zum Pflanzen lernen: Einfach Nachschlagen in Büchern und Pflanzenkatalogen

Ich arbeite fast täglich mit Pflanzenkatalogen. Denn da hast du einen riesen Überblick und du musst keine Pflanze auswendig kennen. Denn das kommt mit der Zeit automatisch.

Mein allerliebster Pflanzenkatalog ist der vom Gaissmayer, dieser hat übrigens auch eine wunderbare Webseite: https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de/. Bei der Gartenplanung helfen mir vor allem Bücher und Pflanzenkataloge weiter. Da sie mir als Inspirationsquelle dienen.

 

5. Idee: Hol dir Hilfe indem du dich beraten lässt

Und jetzt noch spezifisch ein Tipp, wie du gleich starten kannst deinen Garten zu gestalten, auch ohne Pflanzenkenntnisse. Indem du dich beraten lässt. Dies kannst du durch eine Gartengestalterin tun oder auch direkt im Gartencenter, wenn du deine Pflanze kaufst.

Es gibt ganz viele gut ausgebildete Leute da draussen, die nur dazu da sind, dass du deine Gartenträume erfüllen kannst.

 

 

30 Tage Challenge in der Gartengestaltung: So funktioniert es

  • Täglicher Blogpost
  • Tägliche Aufgabe um in die Umsetzung zu kommen und den perfekten Start in der Gartengestaltung hinzulegen.
  • Ein kostenloser Mitgliederbereich, wo du dir täglich Übersichten, Checklisten, Übungsblätter und Fotovorlagen runterladen kannst.
  • Natürlich kannst du mitdiskutieren und deine Gartengestaltungsfortschritte per Facebook (komm in meine FB- Gruppe Gartengestaltungmitiris) oder per Instagram (verwende den Hashtag #gartengestaltungmitiris) mit mir teilen.

 

Deine Aufgabe für heute: Hast du eine Lieblingspflanze? Dann schreibe ihn unbedingt in die Kommentare.

Hol dir jetzt die ultimative Liste mit meinen „101 schönsten Pflanzen für das Gartenjahr, welche in keinem Garten fehlen sollten!“ zum Downloaden und fordere dir heute noch dein eigenes Passwort für den Mitgliederbereich an.

Du hast das Passwort schon angefordert? Dann benütze bitte folgenden Link: Mitgliederbereich

Mach unbedingt mit und nimm den sechsten Schritt. Fang an deinen Garten umzugestalten. Nur so kommst du deinen Gartenträumen näher.

 


 

Verrate mir in den Kommentaren welches deine absolute Lieblingspflanze ist. 

Wir sehen uns Morgen wieder!

 


 

Lebe deine Gartenträume

Deine Iris Winkenbach vom Blog irislandschaften.ch 💕🌸

 

kostenloser Mitgliederbereich

Related Posts

4 Comments

  • Reply Karen Heyer 6. April 2018 at 10:32

    Liebe Iris,
    kann ich bestätigen, der Katalog aus Illertissen ist eine wertvolle Lektüre!
    Ich ergänze um Tipp 6)
    Berücksichtige die Standortvorlieben Deiner Pflanzen, lerne die Gegebenheiten Deines Gartens kennen und setze die Pflanzen entsprechend.
    Das ist meine mehrjährige Erfahrung, weil ich blindlings setze, was mir gefiel, ohne auf die Eignung des Standortes zu achten. Viele viele Euros wurden auf diese Weise auf nimmer Wiedersehen versenkt, weil die Pflanzen verschwanden.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Reply iris 6. April 2018 at 18:19

      Liebe Karen,

      Tipp 6 ist wichtig! Danke für das Teilen deiner Erfahrungen.

      Liebe Grüsse Iris

  • Reply Anja Berger 6. April 2018 at 17:57

    Hallo Iris,
    ich bin auch täglich auf der Gaissmayer Seite unterwegs, noch lieber als im Katalog.
    Als Gehölzkatalog empfehle ich den von der Baumschule Bruns oder von Ehren. So etwas ähnliches wird es bestimmt auch in der Schweiz oder in Österreich geben. In diesen Katalogen stecken so viele Informationen, oft mehr als in den meisten teuren Fachbüchern.
    Viele Grüße
    Anja

    • Reply iris 6. April 2018 at 18:23

      Liebe Anja,
      nein ich finde nichts vergleichbares in der Schweiz. Ich habe aber beide Kataloge auch und finde sie sehr empfehlenswert. War auch schon in beiden Baumschulen. Wir Schweizer beziehen unsere Bäume gerne in Hamburg. Naja, ob das ökologisch sinnvoll ist.

      Vielen herzlichen Dank für das teilen deiner Erfahrungen.

      Liebe Grüsse
      Iris

    Leave a Reply

    *