Gartenpraktikum in England: Träume leben

Gartenpraktikum in England Gartengestaltung

So startest du als Gartengestalter/in in nur wenigen Monaten durch.

Gartenpraktikum in England ist das 25. Thema meiner 30 Tage Challenge in der Gartengestaltung. Das Gartenpraktikum in England hat mein Leben verändert. Ich kam ins tun, ich verliess mein Hauptbeet um Gartengestalterin zu werden und voilà das hat funktioniert.

 

5 Gründe die für ein Gartenpraktikum in England sprechen:

  1. Du lernst die Pflanzen besser kennen. Ich ging nach England um meine Pflanzenkenntnisse aufzufrischen und neue Pflanzen zu lernen. Zusammen mit dem Blog hat das wunderbar geklappt.
  2. Du arbeitest mit Pflanzen.  Ich habe Pflanzen vermehrt, verkauft und gepflegt. Im Sussex Prairie Garden ist die Pflanze die Hauptdarstellerin.
  3. Du lernst einen Garten näher kennen. Ich habe in einem Caravan für zwei Monate mitten im Garten gelebt. Ich hatte die Abend und Morgenstunden alleine mit ihm,
  4. Du Netzwerkst mit anderen Pflanzenliebhaber zusammen. Ich habe so viele Freundschaften mit anderen Pflanzenliebhabern, wie Paul und Pauline geschlossen und endlich traf ich andere Menschen mit der gleichen Leidenschaft. Da merkte ich das ich nicht alleine war.
  5. Du kommst ins tun. Wegen des Praktikum war ich gezwungen mein Leben zu planen, ich musste es mir Gedanken um meinen damaligen Job und meine Wohnung machen.

 

 

3 Ideen wie du dir ein Gartenpraktikum in England sicherst.

  1. Idee: Mach eine Google Recherche. Suche nach den schönsten englischen Gärten im Internet und schreibe die Gärten an, ob sie eine Praktikumsstelle frei haben.
  2. Idee: Mach eine ein bis zweiwöchige Gartenreise in England und schau dir die Gärten vorher an. Frage gleich vor Ort nach ob sie Praktikanten nehmen. Zum Thema Gartenreise habe ich schon viel auf dem Blog geschrieben. Die Gärten die ich besucht habe, sind echt empfehlenswert. Falls du eine Auskunft brauchst, dann schreib mich gerne an.
  3. Idee: Falls du gerne in einem historischen Garten, wie Sissinghurst arbeiten möchtest, dann kannst du das über die Vereinigung National Trust machen
  • Ich hatte damals eine Mischung aus Idee 1 und 2 gemacht. Ich hatte Adressen von meiner Lehrerin der Gartengestaltungsausbildung, diese hatte unsere Englandreise gereckt und mir Gärten empfohlen.
  • Ich habe diese Gärten an einfach per Mail angeschrieben. Pauline hatte mir damals die schönste und netteste Antwort geschrieben. Danach war klar, ich werde für zwei Monaten in den Sussex Prairie Garden gehen.
  • Extra Idee: Falls du gerne zur Gestalterin bzw. zum Gestalter deines Garten werden möchtest, dann Besuche doch einen Gartengestaltungskurs von mir unter der Rubrik: Arbeite mit mir.

 

Das war mein 2 Monatiges Praktikum im Sussex Prairie Garden.

Das Praktikum im Sussex Prairie Garden hat mein Leben verändert. Ich wollte raus aus dem Büro, um mehr mit Pflanzen zu arbeiten. Ich wollte lernen. Ich wollte Erfahrungen sammeln und einfach eine tolle Zeit haben. Ich hatte damals meinen sicheren Job als Landschaftsarchitektin und meine Wohnung zu gehen um auf die Reise zu gehen.

Auf eine Reise die bis heute andauert. Ich wollte raus finden wo meine Leidenschaft liegt und wie ich die Welt zu einem besseren Ort machen kann. Ich habe einen Blog erstellt um mein Praktikum in England festzuhalten. Nachfolgend findest du die Beiträge von Tag 1 bis Tag 57.

 

Tag 1 des Gartenpraktikum in England: Willkommen im Sussex Prärie Garten

Packen, fliegen und ankommen: Das Kofferpacken am Tag 0 war der Horror! Um Geld zu sparen wählte ich eine Billigairline.

 

Tag 2: Freier Tag im Sussex Prärie Garten

Spaziergang durch den Garten: Die Sonne lacht und ich entschliesse mich durch den Garten zu laufen. Er ist riesig und eindrücklich. 

 

Tag 3: Der erste Arbeitstag im Sussex Prärie Garden

Prärie-Astern, Teatime und Regen: Der Himmel weint dicke Elefantentränen über den Sussex Prärie Garten und der Wind bläst einem um die Ohren. So endete mein erster Arbeitstag. 

 

Tag 4: Englische Landschaften

Der Weg nach Henfield: Der Weg vom Sussex Prärie Garten zur nahe gelegenen Gemeinde Henfield führt über die Felder. Mit dem Bike fuhr ich entlang von Hecken, Bäumen und Landhäuser (Cottages). 

 

Tag 5: Rosa blühende Pflanzen im Sommer

Das Leben in rosa: „We are going to weeding in the field“. Heisst so viel wie unerwünschte Beikräuter aus dem Garten zupfen. 

 

Tag 6: Allium ‚Summer Beauty‘ und Miscanthus sinensis ‚Kleine Silberspinne‘

Schön kombiniert! Die Achse ist eines der Hauptelemente im Sussex Prärie Garten. Räumlich wird sie durch eine Hainbuchenhecke begrenzt. 

 

Tag 7 des Gartenpraktikum in England: Lieblingspflanzen

Aktuelle Lieblingspflanzen im Sussex Prärie Garten: Neben dem kleinen Teich im Garten wurden Schachtelhalme gesichtet. Das hat zur Folge, dass das Beet leergeräumt wurde.

 

Tag 8: Der Schnittblumen-Garten, der Kiwi-Garten und der Hausgarten

Die anderen Gärten: Neben dem Hauptgarten des Sussex Prärie Garten gibt es auch noch drei weitere kleinere Gärten zu erkunden.

 

Tag 9: Segge, Chinaschilf und Pfeifengras

Die Gräser im Sussex Prärie Garten: Etwa 30 Prozent der Bepflanzung im Sussex Prärie Garten besteht aus Gräser. Sie sind das Gerüst des Gartens, sie verleihen im Struktur.

 

Tag 10: RHS Hampton Court Palace Flower Show 2016

Pflanzenschätze, Konzeptgärten und Vorträge: „Tock Tock“ ist das Geräusch der Trolleys, wenn Briten die RHS Hampton Court Palace Flower Show 2016 besuchen. Auf der Suche nach neuen Schätzen für ihre Gärten.

 

Tag 11: Die Konzeptgärten der Hampton Court Flower Show

Faszinierende Konzeptgärten an der RHS Hampton Court Palace Flower Show 2016 Teil I.

 

Tag 12: Die Konzeptgärten der Hampton Court Flower Show

Faszinierende Konzeptgärten an der RHS Hampton Court Palace Flower Show 2016 Teil II.

 

Tag 13: Thalictrum delavayi ‚Splendid‘ und Actaea simplex ‚Brunette‘

Schön kombiniert! Im Schnittblumen-Garten (the cutting garden) habe ich eine schöne Kombination von zwei Pflanzen entdeckt.

 

Tag 14: Pauls auserlesene Pflanzen aus dem Garten

Paul’s Pick of the Prairie: In der Gärtnerei des Sussex Prärie Gartens gibt es einen speziellen Tisch mit Pauls auserlesenen Pflanzen aus dem Garten.

 

Tag 15: Equisetum arvense (Acker-Schachtelhalm)

Bösewicht im Garten entdeckt: Dieser kleine Bösewicht kann leider grossen Schaden auslösen. Er besitzt reich verzweigte Wurzeln die bis zu einer Tiefe von 1,60 m in den Boden hinein reichen.

 

Tag 16: Astrantia major (Sterndolde)

Sternentanz: Die Blüten der Sterndolde sind traumhaft schön. Sie sind elegant und anziehend aber niemals bunt. Die Blüten wirken wie tanzende Sternen oberhalb der Pflanze.

 

Tag 17: Hemerocallis Hybride ‚Green Flutter‘ und Allium aflatunense ‚Purple Sensation‘

Schön kombiniert! Im Sussex Prärie Garten gibt es viele schöne Taglilien zu entdecken. Eine davon ist Hemerocallis ‚Green Flutter‘.

 

Tag 18: Papaver somniferum (Schlafmohn)

Love letter to Poppy: Als ich das erste Mal den Garten betrat sind sie mir sofort aufgefallen. Ihre Blüten wahren einfach atemberaubend und sie waren en mass vorhanden.

 

Tag 19: Pflanzen aus Neuseeland

Kiwi-Garten: Heute wollte ich Pflanzen entdecken, die ich noch nicht kenne und deshalb ging ich in den Kiwi-Garten.

 

Tag 20: Stachys monieri ‚Hummelo‘ und Stachys monieri ‚Rosea‘

Eine schöne Kombination: Heute war echt heisses Wetter und es wird noch heisser. Das Arbeiten wird dadurch zwar anstrengender aber die warmen Abende sind wunderbar.

 

Tag 21: Hemerocallis (Taglilien)

Eine Blüte für nur einen Tag: Heute sind wir durch den Garten gelaufen um die Pflanzen draussen im Feld zu beschriften. Damit die Besucher sich die Namen merken können, um sie in der Gärtnerei beim ‚Teashop‘ zu kaufen.

 

Tag 22: Kunst und Handwerk im Garten

Statuen, Pavillons, Bänke und Laternen: In vielen Gärten kann Kunst und Handwerk entdeckt werden, so dies auch im Sussex Prärie Garten. Ich mag Kunst im Garten, passen die beiden doch gut zusammen.

 

Tag 23: Naturalistischer Pflanzstil

Der Sussex Prärie Garten wurde gepflanzt in einem naturalistischen Stil: In der Bepflanzung werden Blütenpflanzen mit Gräsern kombiniert. Sie stehen eng miteinander durch ihre Form, ihr Laub und ihrer Blüten in Beziehung, wie ihre heimischen und nicht heimischen Pendants.

 

Tag 24: Die Gärten von Sissinghurst Castle

Ausflug nach Kent: Sissinghurst Castle ist ein historischer Landsitz in der englischen Grafschaft Kent, südwestlich von Canterbury. 

 

Tag 25: Der Weisse Garten von Sissinghurst

The white garden at sissinghurst: Es ist einer der bekanntesten Gärten überhaupt. Ein Garten dessen Leitfarbe weiss ist. Ob weiss überhaupt eine Farbe ist, da bin ich mir auch nicht wirklich sicher. 

 

Tag 26: Weisse Pflanzen im Sussex Prärie Garten

Ein kleines Stückchen Sissinghurst: Inspiriert durch den Weissen Garten in Sissinghurst bin ich durch den Sussex Prärie Garten gelaufen, um Ausschau nach weissen Pflanzen zu halten.

 

Tag 27: Einmal gärtnern wie in Sissinghurst

Buchempfehlung: Beim Stöbern in der Buch-Ecke der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin bin ich auf dieses Buch gestossen.

 

Tag 28: Great Dixter

Der Garten von Christopher Lloyd: Ein weiterer Garten, welcher auf meinem Blog nicht fehlen darf, ist Great Dixter. Der Besitzer dieses wunderbaren Gartens war Christopher Lloyd.

 

Tag 29: Der Exotische Garten von Great Dixter

Exotic Garden at Great Dixter: Es ist ein Garten der im (Spät-) Sommer und im Herbst einen tropischen Effekt besitzt und genau in dieser Zeit habe ich ihn besucht und war begeistert.

 

Tag 30: Ein Spaziergang durch Great Dixter in Bildern

Heute ohne Worte.

 

Tag 31: Exotische Pflanzen des Sussex Prärie Garten

Ein kleines Stück Great Dixter: Inspiriert durch den Exotischen Garten in Great Dixter bin ich durch den Sussex Prärie Garten gelaufen, um Ausschau nach exotischen Pflanzen zu halten.

 

Tag 32 des Gartenpraktikum in England: Blaue Blumen

Blau wie der Regen: Es regnet, besser gesagt es nieselt. So habe ich mir England auch vorgestellt, grau blauer Nieselregen. Dieser Rundgang durch den Sussex Prärie Garten widme ich dem Wetter.

 

Tag 33: VISUAL VIBES vom Sussex Prairie Garden

Film ab! Heute lade ich euch auf eine 1 Minütige Reise durch den Sussex Prairie Garden ein. Durch das Video möchte ich die Atmosphäre des Gartens vermitteln. 

 

Tag 34: Astilbe chinensis var. taquetii ‚Purpurlanze‘ und Allium sphaerocephalon

Schön kombiniert! Eine wunderschönes Bild im Sussex Präriegarten ist die Kombination mit der Kerzenspiere(Astilbe chinensis var. taquetii ‚Purpurlanze‘) mit dem Kugel-Lauch (Allium sphaerocephalon).

 

Tag 35: Knautia macedonica und Persicaria ‘Early Pink Lady’

Schön kombiniert! Als ich wie so oft im Feld jäten war (get out some weeds), war ich fasziniert von der Kombination Witwenblume (Knautia macedonica) mit Knöterich (Persicaria amplexicaulis ‚Early Pink Lady‘)

 

Tag 36: Echinacea ‚Sussex Prairie Seedling‘ und Digitalis ferruginea

Schön kombiniert! Was wäre ein Präriegarten ohne Sonnenhut!

 

Tag 37: Ein Spaziergang durch Sissinghurst in Bildern

Heute ohne Worte.

 

Tag 38: Stonehenge-Landschaften

Landschaftsgestaltung vor über 2’500 Jahren v. Chr.: Stonhenge ist etwa zwei Autostunden vom Sussex Prärie Garten entfernt. Für mich hatte der Besuch etwas Fantastisches und Magisches. 

 

Tag 39: Ein Spaziergang durch Stonehenge-Landschaften

Heute ohne Worte.

 

Tag 40: Stourhead

Landschaftspark von 1745: Stourhead ist ein wunderschöner Park der im 18. Jahrhundert von Henry Hoare angelegt wurde.

 

Tag 41 des Gartenpraktikum in England: Ein Spaziergang durch Stourhead

Heute ohne Worte.

 

Tag 42: Gravetye Manor von William Robinson

The Father of the English Flower Garden: Ich hatte das Glück, das ich jemand kannte der in diesem Hotel nächtigte. Ich habe einen kleinen Rundgang durch den ‚Flowergarden‘ gemacht. 

 

Tag 43: Botanischer Garten in Bath

Mixed Border in Bath: Pauline hat mir vorgeschlagen, wenn ich schon Richtung Westen unterwegs bin, Bath zu besuchen. Bath ist bekannt für sein römisches Bad. Aha, von da kommt der Name!

 

Tag 44: Queen Elizabeth Olympic Park

Olympische Stauden: Ein Highlight meiner Englandreise war der Besuch im Olympic Park. Für mich als Landschaftsarchitektin ist dies ein wunderbares Beispiel für Staudenverwendung im urbanen Raum.

 

Tag 45: the 2012 Gardens (Olympic Park)

Stauden aus Afrika: Der beeindruckteste Bereich im Olympiapark war „The 2012 Gardens“. Es ist ein Parkbereich bepflanzt mit Stauden, Hecken und Bäumen. 

 

Tag 46: Ein Spaziergang durch den Olympic Park

Heute ohne Worte!

 

Tag 47: Lieblingspflanzen aus dem Sussex Prärie Garten

Schöne Auguststauden: Letztens als ich im Garten am Jäten war, fragte mich eine Besucherin, was denn meine Lieblingspflanzen im Garten seien.

 

Tag 48: Cephalaria dipsacoides und Verbena bonariensis

Schön kombiniert! Als ich durch den Garten spazierte viel mir diese Kombination ins Auge. Sie wirkt locker und leicht. Die Farben ergeben einen leichten Komplementärkontrast.

 

Tag 49: Dauerbrenner aus dem Sussex Prärie Garten

Pflanzen die seit 49 Tagen gut aussehen: Hier im Garten gibt es Pflanzen die sind mir schon an meinem ersten Arbeitstag aufgefallen und die sehen nach 49 Tage immer noch gut aus.

 

Tag 50:  Eryngium ebracteatum und Panicum elegans ‚Frosted Explosion‘

Schön kombiniert: Diese Kombination ist schlicht und im grün braunen Ton gehalten. Der Kontrast der Blüte ist wunderbar. Eine explodierende Blüte trifft auf eine wiesenknopfähnliche Blüte.

 

Tag 51 des Gartenpraktikum in England: Blühende Pflanzen im Spätsommer

Neues aus dem Sussex Prärie Garten: In dem heutigen Rundgang habe ich den Fokus auf neue Pflanzen gesetzt. Ich habe Pflanzen fotografiert, die in der Gärtnerei hier ziemlich gut verkauft werden, weil sie eine wundervolle Blüte haben.

 

Tag 52: VISUAL VIBES vom Sussex Prairie Garden Part II

Film ab! Heute lade ich euch auf eine weitere 1 Minütige Reise durch den Sussex Prairie Garden ein. Durch das Video möchte ich die Atmosphäre des Gartens vermitteln.

 

Tag 53: Gräser für Spätsommer, Herbst und Winter

Die aktuell schönsten Gräser im Sussex Prärie Garten: Im heutigen Rundgang habe ich den Fokus auf die Gräser gesetzt. Was wäre ein Prairiegartenohne Gräser! Seit ich hier bin hat sich der Garten verändert. Er wird grösser und grösser. Die Gräser geben ihm Struktur und Raum.

 

Tag 54: Diana Memorial Fountain

Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen: Ein schönes Landschaftsarchitektur-Beispiel ist der Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen. Der Brunnen befindet sich im Hyde Park in London.

 

Tag 55: Kew Gardens (London)

Heute ohne Worte!

 

Tag 56: Great Broad Walk Borders (Kew Gardens)

Grosses breites Weg-Beet: Im Kew Garden bin ich an einem typischen englischen ‚Border‘ entlang gelaufen. Ich fand wunderbare Stauden darin, die ich euch gerne zeigen möchte.

 

Tag 57 des Gartenpraktikum in England: Saponaria ‚Max Frei‘ und Perovskia atriplicifolia

Schön kombiniert! Die Kombination von Sommer-Seifenkraut (Saponaria ‚Max Frei‘) mit Blauraute (Perovskia atriplicifolia) erinnert mich irgendwie an Zuckerwatte. 

 

 

30 Tage Challenge in der Gartengestaltung: So funktioniert es

  • Täglicher Blogpost
  • Tägliche Aufgabe um in die Umsetzung zu kommen und den perfekten Start in der Gartengestaltung hinzulegen.
  • Ein kostenloser Mitgliederbereich, (passwortgeschützt) wo du dir täglich Übersichten, Checklisten, Übungsblätter und Fotovorlagen runterladen kannst.
  • Natürlich kannst du mitdiskutieren und deine Gartengestaltungsfortschritte per Facebook (komm in meine FB- Gruppe Gartengestaltungmitiris) oder per Instagram (verwende den Hashtag #gartengestaltungmitiris) mit mir teilen.

 

Deine Aufgabe für heute: Google nach schönen Gärten in England und lass dich inspirieren.

 

[Werbung für den Gartenfreundeskreis] Hol dir jetzt mein Ebook in 8 Schritten zu deinem kreativen Traumgarten zum Downloaden indem du dir heute noch dein eigenes Passwort für den Mitgliederbereich anforderst.

Du hast das Passwort schon angefordert? Dann benütze bitte folgenden Link: Mitgliederbereich

Mach unbedingt mit und nimm den funfundzwanzigste Schritt zum Thema Gartenpraktikum in England. Fang an deinen Garten umzugestalten. Nur so kommst du deinen Gartenträumen näher.

 


 

Verrate mir in den Kommentaren, ob du schon mal in England warst.

Wir sehen uns Morgen wieder!

 


 

Lebe deine Gartenträume

Deine Iris Winkenbach vom Blog irislandschaften.ch 💕🌸

 

 

kostenloser Mitgliederbereich

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

*