Wie du deine Gartenträume erfüllst (auch wenn du noch ganz am Anfang stehst)

Interview mit Paul McBride

Interview mit Paul McBride


Wie du ja weisst, machte ich letzten Sommer ein zweimonatiges Praktikum im Sussex Prairie Garden in England. Was du aber noch nicht weisst ist, dass ich damals mit Paul ein Interview geführt hatte. Das Interview ist sehr inspirierend und berührt das Herz. Du solltest unbedingt mal reinhören. Das Interview ist auf Englisch. Da ich aber auch nicht so gut Englisch kann, hat Paul ziemlich verständlich geredet. Falls du aber gar nichts verstanden hast, schreibe ich dir nachfolgend das wichtigste auf.

Folgende Fragen habe ich Paul gestellt:
  • Hallo Paul, kannst du dich und deinen Garten vorstellen?
  • Warum sollen die Menschen den Sussex Prairie Garden besuchen?
  • Welche Gärten und Designer haben Pauline und dich inspiriert?
  • Gibt es einige Bücher, die du für den Garten sehr interessant fandst?
  • Welches sind deine Lieblingspflanzen?
  • Welchen Ratschlag würdest du mir für meinen Weg zum Landschaftsarchitekten und Pflanzengestalter mitgeben?

Mein Name ist Iris, ich bin Landschaftsarchitektin und ich machte ein Praktikum im Sussex Prairie Garden in England bei Henfield. Der Garten wurde 2008 von Paul und Pauline McBride mit vielen Helfern gepflanzt. Paul ist der Chefgärtner der Sussex Prairies und ich habe ihn zu diesem Interview eingeladen.

Paul stellt sich und den Garten vor

Der Sussex Prairie Garden war früher eine Farm mit Schafen und Kühen. Es war die Farm seiner Frau Pauline. Paul und Pauline waren nach der Zusammenarbeit mit Piet Oudolf in Luxemburg so inspiriert, dass sie diesen Garten angelegt haben. Sie haben den Garten selbständig gestaltet und die 30‘000 Pflanzen aufgezogen. Die Pflanzen haben sie mit Hilfe von Familie und Freunden gepflanzt.

Dies macht den Sussex Prairie Garden so einzigartig

Der Garten ist sehr unterschiedlich zu den typischen englischen Gärten. Die meisten Gärten in Sussex und Kent sind in Räumen gestaltet. Der Sussex Prairie Garden ist sehr offen. Paul und Pauline haben fast nur Stauden verwendet. Sie verwendeten nur ganz wenige Bäume und Hecken. Zu den Gärten in England gehören meistens auch alte Schlösser und grosse Häuser dazu.
Der Sussex Prairie Garden aber wurde einfach von normalen Leuten auf einer kleinen Farm errichtet. Der Garten wurde aus Liebe und mit ihren eigenen Ideen gepflanzt. Dies macht ihn so einzigartig.

Folgende Gartendesigner haben Paul und Pauline für ihre Arbeit inspiriert

Am meisten inspirierte sie Piet Oudolf dazu. Sie hatten zwei bis drei Jahre mit ihm zusammengearbeitet. Er gestaltete den Garten für die Firma in Luxemburg für die Paul und Pauline gearbeitet hat. Auch inspirierten sie die beiden Landschaftsgestalter James van Sweden und Wolfgang Oehme aus Amerika. Konkret geht es da um das Buch Bold Romantic Gardens.

Bücher, die sie für den Garten sehr interessant fanden
Lieblingspflanzen

Paul liebt das Tautropfengras (Sporobolus heterolepsis). Er mag die Einzigartigkeit daran. Es ist einer der einzigen Gräser, die einen Duft besitzen. Das Weissbunte Chinaschilf (Miscanthus sinensis ‚Morning Light‘) ist sein zweites Lieblingsgras. Eine weitere Liebe hegt er zu dem Scheinsonnenhut (Echinacea purpurea ‚Green Edge‘). Im Grossen und Ganzen mag er alle Scheinsonnenhüte. Im Garten besitzen sie auch eine grosse Auswahl an Wiesenknöpfen (Sanguisorba).

Ratschlag für deinen Weg zum Garten- und Pflanzengestalter

Er schlägt vor, dass du so viele Gärten wie möglich besuchen sollst. Auch ist es wichtig, dass du so viele Kontakte wie möglich pflegst. Das Netzwerken mit anderen Gärtnern, Gartendesigner und Landschaftsarchitekten ist wichtig. Eine Regel möchte er dir noch mitgeben, die hat er vom Geschäftsmann gelernt, für den er gearbeitet hatte. Sie lautet: Copy with pride (Kopiere mit Stolz). Gehe raus in die Welt und schau dir an, was andere Menschen machen. Danach gehst du zurück in dein Heimatland und transformierst die Ideen. Kopiere sie in deine eigene Richtung.

Paul und Pauline haben sich ihren Gartentraum erfüllt. Ich finde das so inspirierend, wie sie an die ganze Sache rangegangen sind. Wie aus einer kleinen Farm ein so schöner Garten mit so viel Liebe und Wärme geworden ist. Falls du auch Gartenträume hast und auch du nur ein normaler Arbeiter bist, dann mach es wie Paul und Pauline und erfüll in dir einfach!

Deine Iris vom Blog Irislandschaften.com

Related Posts

1 Comment

  • Reply Wie du Gartengestalterin wirst (obwohl du vorher etwas ganz anderes gelernt hast) - irislandschaften.ch 26. Mai 2017 at 08:04

    […] Interview mit Paul McBride: Wie du deine Gartenträume erfüllst […]

  • Leave a Reply

    *