Sussex Prairie Garden: Der schönste Ort in England

Sussex Prairie Garden

Eine Garten-Tour durch den Sussex Prairie Garden

Schon lange habe ich diesen Tag entgegen gefiedert. Weil ich an den Ort zurückgegangen bin, an dem ich letztes Jahr mein zweimonatiges Praktikum gemacht habe. Letztes Jahr lernte ich hier Sonnen liebende Stauden und Pflanzen liebende Menschen im Sussex Prairie Garden kennen. Es regnet und es ist vierzehn Grad. Als dass der Himmel weint …

… ich bin mir sicher. Es sind Freudentränen!

Dementsprechend freue ich mich sehr. Der Sussex Prairie Garden ist der schönste Garten der ganzen Welt. Denn Pauline und Paul sind die herrlichsten aller Menschen. Im Garten gibt es Stauden und Gräser in Hülle und Fülle. Einfach wunderbar.

Wir werden zusammen eine Garten-Tour machen:

Der Hausgarten und der Kiwi-Garden

Zusammen schlendern wir in den Hausgarten. Ein blühendes Wunder. So einen hätte ich auch gerne vor meiner Haustür. Dieser wirkt typisch Englisch mit einem hauch Sussex Prairie Garden.

Gleich hinter der Hecke des Hausgarten befindet sich ein schöner alter Apfelbaum. Dort sitzt ein Draht-Kiwi. Um den Kiwi herum befinden sich Pflanzen aus Neuseeland. Dort waren Pauline und Paul vor zwei Jahren. Sie waren so inspiriert von dieser Reise, dass sie diesen Garten anlegten. Wenn du mehr über diese Pflanzen erfahren möchtest, dann schau dir doch mein Blogpost zum Thema: Pflanzen aus Neuseeland von letztem Jahr an.

Der Eichenwald und das Feld

Danach betreten wir den Eichenwald, darin wohnen zwei Schweine. Oink, Oink. Über eine Brücke erreichen wir das Feld voller Stauden und Gräser. Mitte Juli sind sie übermannshoch. Durch kleine Wege erkunden wir den Garten. Daher entstehen neue Blickwinkel. Wir besteigen den Hügel des Sussex Prairie Garden und können die Weite geniessen. Endlich können wir die tolle Bepflanzung überblicken. Mäh mäh, im Rücken befinden sich die Schafe. Sie erinnern daran, dass dies früher ein Acker war, der von Paulines Eltern bewirtschaftet wurde.

In der Mitte des Feldes befindet sich eine Achse, hierdurch wird der Hügel mit dem Teashop verbunden. Bepflanzt ist die Achse mit Allium ‚Summer Beauty‘ (Zier- Lauch) und Miscanthus sinensis ‚Kleine Silberspinne‘ (Chinaschilf). Sie bilden eine wunderschöne Pflanzenkombination. Beim Teshop angekommen, haben wir die Möglichkeit einer der besten Kuchen der ganzen Gegend zu probieren. Natürlich können die tollen Gräser und Stauden im Pflanzenshop auch eingekauft werden.

Der Schnittblumengarten

Zum Abschluss erkunden wir noch den Schittblumen-Garten, er befindet sich hinter der Hecke.

Der Schnittblumen-Garten wird hier in England liebevoll „the cutting garden“ genannt. Er wurde vor zwei Jahren umgestaltet. Er ist eine Mischung aus annuellen Pflanzen und Stauden. Die Wege und Beete sind spiralförmig angeordnet. Dementsprechend blühen die Pflanzen darin üppig. Im Vergleich zum letzten Jahr, dagegen sieht der Garten einfach nur spitze aus.

Die Tour beenden wir indem wir wieder durch den Eichwald Richtung Hausgarten und somit auch zum Ausgang laufen.

Dies war unsere Tour durch den Sussex Prairie Garden infolge dessen der schönste Ort in England!

Du möchtest mehr über den Sussex Prairie Garden erfahren: www.sussexprairies.co.uk.

Lebe deine Gartenträume! Deine Iris vom Blog Irislandschaften.ch

Sussex Prairie Garden

 

Related Posts

1 Comment

  • Reply Diese 5 Fehler im Garten solltest du vermeiden - irislandschaften.ch 25. Juli 2017 at 11:39

    […] Oder lies doch einfach meinen letzten Blogpost zum Thema: Sussex Prairie Garden: Der schönste Ort in England […]

  • Leave a Reply

    *