Blackbox Gardening: 5 Tipps aus dem Buch

Blackbox Gardening Gartengestaltung

Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten.

Blackbox Gardening ist das 18 Thema meiner 30 Tage Challenge in der Gartengestaltung. Das Buch Blackbox Gardening habe ich schon seit seinem Erscheinen im Regal. Ich musste es mir damals einfach kaufen, weil die Idee mit versamenden Pflanzen Gärten zu gestalten einfach der Hammer ist.

Du möchtest das Buch haben, dann findest du hier den Link: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten.*

Wenn du dich für Gartenbücher interessierst, dann würde ich dir auch folgender Artikel ans Herz legen: 5 Tipps aus dem Buch: Der gestaltete Naturgarten.

Die 5 besten Tipps aus dem Buch Blackbox Gardening:

1 Tipp: Auch Gärten mit versamenden Pflanzen benötigen ein Konzept.

Was anfangs sehr unkonventionell erscheint ist trotzdem gestaltet und geplant. Denn auch beim Blackbox Gardening existiert am Anfang eine Vorstellung davon, wie der Garten einmal aussehen könnte.

Vorgängig solltest du dir überlegen, welche versamenden Pflanzen du gerne in deinem Garten haben möchtest. Statt eines klassischen Pflanzplanes mit endgültigen Standorten werden geeignete Arten in Form von Samen und wenigen Initialpflanzen in den Garten gebracht.

 

2 Tipp: Deinem Garten mehr Blühten verleihen

Der Name Blackbox finde ich verwirrend, da er metaphorisch verwendet wird. Im englischen heisst das Buch „Cultivating Chaos“, was meiner Meinung nach viel klarer ist. Denn ein kultiviertes Chaos entspricht meiner 1zu1-Theorie.

Die 1zu1-Theorie besagt das Chaos und Ordnung sich die Waage halten soll. Denn nur Ordnung ist langweilig und nur Chaos ist der Untergang.

Diese Art zu Gärtnern ist für folgende Personen geeignet:

  • Für langjährige Gartenbesitzer die ihren Garten schnell und einfach mit Farben und Blüten aufpeppen möchten.
  • Für Anfänger die eine preiswerte Variante suchen um ihren Garten zu gestalten.

 

3 Tipp: So funktioniert das Blackbox Gardening

Der Trick am Blackbox Gardening ist es Samen und Initialpflanzen zu kombinieren. Mit Initialpflanzen ist einfach die gekaufte Staude im Topf gemeint.

Somit würde ich dir empfehlen mit Initialpflanzen und Saatgut, welches du vor Ort in den Boden bringst zu starten. Der Boden sollte dabei vorbereitet werden. Sprich er sollte gelockert werden und fiese Beikräuter sollten entfernt sein.

Die beste Zeit um Samen zu verteilen ist im Frühjahr. Sprich jetzt ist der beste Zeitpunkt. Falls heute bei dir Juli ist, dann würde ich dir empfehlen nur mit Initialpflanzen zu beginnen.

 

4 Tipp: Einfach klein Anfangen

Ich empfehle meistens deinen Garten Schritt für Schritt weiter zu entwickeln. Deshalb gilt auch hier wieder klein zu starten. Das könntest du mit folgenden Ideen tun:

  • Wenn du stolze Besitzerin eines Garten bist, hast du vielleicht schon Blackbox Gardening – Pflanzen in deinem Garten. Fang an diese zu beobachten und gezielt zu fördern.
  • Versuche Spalten oder Fugen zum Blühen zu bringen.
  • Fang an mit einer oder wenigen Arten und erzeuge mit diesen schon beeindruckende Bilder.
  • Verwende Pflanzen die du leicht an den Blättern oder am charakterlichen Wuchs identifizieren kannst. Dies vereinfacht dir die Pflege.
  • Schau dir das Video von Great Dixter an, es ist ein Paradebeispiel für Blackbox Gardening.

 

5 Tipp: Beispielpflanzen für Blackbox Gardening aus dem Sussex Prärie Garden

Purpur-Kugellauch (Allium aflatunense)

Blüte: Purpurviolett von Mai bis Juni, 80 bis 90 cm hoch, – ()
Dieser Kugellauch sieht fantastisch in Kombination mit der Taglilien ‚Green Flutter‘ aus.

 

Mähnengerste (Hordeum jubatum)

Blüte: Silberweiss von Juli bis September, Höhe: 60 cm,
Dieses Gras ist einjährig und kann ab April ausgesät werden.  

 

Purpur-Witwenblume (Knautia macedonica )

Blüte: Dunkelweinrot von Juli bis September, 60 bis 100 cm, 
Die Witwenblume sieht wunderschön in Kombination mit Knöterich aus

 

Rutenhirse (Panicum elegans ‚Frosted Explosion‘)

Blüte: Grün im Juli bis Oktober, 60 bis 80 cm hoch, – 
Die Rutenhirse sieht in Kombination mit Mannstreu unglaublich toll aus.

 

Schalfmohn (Papaver somniferum ‚Black Paeony‘ )

Blüte: Dunkel Violette, fast schwarz im Juli bis August, 30 bis 70 cm hoch, 
Dieses ist mein Lieblingsmohn, seine dunkle Blüte fasziniert mich.

 

Patagonisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)

Blüte: Blauviolette von Juli bis Oktober, 100 bis 150 cm hoch,  
Die Patagonischem Eisenkraut  wirkt locker und leicht in Kombination mit Riesenskabiose.

 

 

30 Tage Challenge in der Gartengestaltung: So funktioniert es

  • Täglicher Blogpost
  • Tägliche Aufgabe um in die Umsetzung zu kommen und den perfekten Start in der Gartengestaltung hinzulegen.
  • Ein kostenloser Mitgliederbereich, (passwortgeschützt) wo du dir täglich Übersichten, Checklisten, Übungsblätter und Fotovorlagen runterladen kannst.
  • Natürlich kannst du mitdiskutieren und deine Gartengestaltungsfortschritte per Facebook (komm in meine FB- Gruppe Gartengestaltungmitiris) oder per Instagram (verwende den Hashtag #gartengestaltungmitiris) mit mir teilen.

 

Deine Aufgabe für heute: Geh raus in deinen Garten und schau dich um, ob du im besitzt von versamenden Pflanzen bist.

 

Hol dir jetzt meine Liste der 15 geeigneten Pflanzen für Blackbox Gardening zum Downloaden indem du dir heute noch dein eigenes Passwort für den Mitgliederbereich anforderst.

Du hast das Passwort schon angefordert? Dann benütze bitte folgenden Link: Mitgliederbereich

Mach unbedingt mit und nimm den achzehnte Schritt. Fang an deinen Garten umzugestalten. Nur so kommst du deinen Gartenträumen näher. Mach heute noch eine Aufgabe zum Thema Gartenkonzept erstellen.

 


 

Verrate mir in den Kommentaren, ob du versamende Pflanzen in deinem Garten hast.

Wir sehen uns Morgen wieder!

 


 

Lebe deine Gartenträume

Deine Iris Winkenbach vom Blog irislandschaften.ch ??

 

Du möchtest das Buch haben, dann findest du hier den Link: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten.*

 

kostenloser Mitgliederbereich

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

*